Vorteile der Zertifizierung

In Bereichen wie Lehre, Buchhaltung und Akupunktur ist die Zertifizierung ein formaler Prozess, um sicherzustellen, dass eine Person in Bezug auf bestimmte Kenntnisse oder Fähigkeiten qualifiziert ist und über die entsprechenden Erfahrungen verfügt. Zertifizierungsprogramme werden häufig von einer Zertifizierungsstelle wie einem Berufsverband erstellt oder überwacht. In einigen Fällen können nur Mitglieder solcher Verbände auf die Zertifizierung zugreifen. Weitere Anforderungen für Zertifizierungen sind akademische Qualifikationen, Kenntnisse eines bestimmten Gewerbes gemäß dem Book of Knowledge (BOK) der Zertifizierungsstellen, bestimmte Jahre dokumentierter Erfahrungen, Referenzen von Mitarbeitern und viele andere Voraussetzungen.

Berufsverbände wie Wirtschaftsprüfungsgremien erkannten angesichts des Trends, Absolventen für den Berufseinstieg zu rekrutieren, die Bedeutung der Zertifizierung. Solche Absolventen werden nicht bereit sein, lange Zeit als Praktikanten zu verbringen und während des Studiums zu lernen. Eine schnellere Möglichkeit für sie, sich zu etablieren, besteht darin, sich in einem speziellen Bereich wie dem Management Accounting, der internen Revision oder dem forensischen Rechnungswesen zertifizieren zu lassen. In der folgenden Liste finden Sie Beispiele für solche Zertifizierungen.

  • Zertifizierte Interne Revision (CIA) durch das Institut für Interne Revision
  • Certified Commercial & Industrial Accountants (CCIA) vom Institute of Commercial and Industrial Accountants Malaysia
  • Zertifizierte interne Kontrollmanagement-Experten (CiCMP), GRC Sox Group
  • Certified Fraud Examiner (CFE) Verband zertifizierter Betrugsprüfer

Zertifizierungen können sowohl Einzelpersonen als auch den Organisationen zugute kommen, für die sie arbeiten. Zu den Vorteilen für Organisationen gehört die Möglichkeit, dass Mitarbeiter auf ein einheitliches Qualifikationsniveau geschult werden und über Fähigkeiten verfügen, die anhand anerkannter Kriterien bewertet werden. Zertifizierte Mitarbeiter sind in der Regel produktiver und arbeiten nach einheitlichen Standards. Durch die Zertifizierung können Ausfallzeiten reduziert werden, da die Mitarbeiter über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um auftretende Probleme zu bewältigen. Zertifizierte Mitarbeiter haben die erweiterten Funktionen eines Produkts stärker genutzt und können neue Produkte einfacher bereitstellen. Das Erhalten von Zertifizierungen kann an die leistungsbezogene Vergütung angepasst werden, sodass Unternehmen leicht verfügbare Benchmarks haben, auf denen solche Entscheidungen basieren können. Weitere Vorteile sind eine geringere Fluktuation und eine bessere Kundenzufriedenheit.

Auf individueller Ebene sind zertifizierte Personen beschäftigungsfähiger: Laut einem IDC-Whitepaper “glauben 63 Prozent der Personalchefs, dass zertifizierte Personen produktiver sind als ihre nicht zertifizierten Kollegen [1].” Zertifizierte Personen könnten mehr verdienen: Eine Umfrage von IDC unter MCPs ergab, dass 43% nach Erhalt ihrer Zertifizierung eine Gehaltserhöhung erhielten [2]. Bei einigen Zertifizierungen sind Sie Teil eines professionellen Netzwerks. Microsoft Certified Professionals gehören beispielsweise zu einer Community, auf die nur sie zugreifen können.

Probleme bei Zertifizierungen

Die Zertifizierung verleiht dem Empfänger eine Anerkennung, die einen wirtschaftlichen Wert mit sich bringt, da das zertifizierte Personal besser in der Lage ist, einen Servicevertrag zu erhalten oder mehr als eine andere ähnlich qualifizierte Person ohne Zertifizierung zu verlangen. Dies legt großen Wert auf die Qualität der Zertifizierung selbst und das ordnungsgemäße Verfahren, um sicherzustellen, dass die zertifizierte Person dem vorgeschriebenen Standard entspricht und in der Lage ist, diese aufrechtzuerhalten. Webster [3] schlug vor, dass das grundlegendste ordnungsgemäße Verfahren das Recht ist, die Zertifizierung erneut zu beantragen oder die Zertifizierungsprüfung erneut abzulegen. In der Tat schließt eine erneute Prüfung die Möglichkeit wiederkehrender Schreib- oder Rechenfehler praktisch aus. Dementsprechend verlangen die meisten Zertifizierungsstellen von zertifizierten Mitgliedern, dass sie ihre Fähigkeiten erhalten oder verbessern, indem sie sich einer kontinuierlichen beruflichen Weiterentwicklung unterziehen. Beispielsweise müssen zertifizierte Interne Prüfer des Instituts für Interne Prüfer Malaysia (IIAM) alle zwei Jahre 80 Stunden Schulung erhalten [4]. Einige Berufsverbände wie das Board of Certified Safety Professionals verlangen, dass ihre Certified Safety Professionals alle 5 Jahre erneut zertifiziert werden [5].

[1] Quelle: Website zur Qualitätssicherung (QA Limited)

[2] Quelle: Website zur Qualitätssicherung (QA Limited)

[3] Papier zu rechtlichen Fragen der Zertifizierung, vorgestellt von Hugh K. Webster auf dem CESB 2000-Zertifizierungssymposium am 8. Februar 2000 in Alexandria, Virginia.

[4] Quelle: Institut für Interne Revision von Malaysia

[5] Quelle: Board of Certified Safety Professionals

Die R2-Praktiken legen Anforderungen fest, die eine Organisation erfüllen muss, um verantwortungsbewusst mit Elektronikschrott umzugehen. Das Unternehmen wird sich an die ordnungsgemäße Verwaltung von Umwelt- und Arbeitsschutzproblemen mithilfe eines EHS-Managementsystems, die ordnungsgemäße Auswahl und Verwaltung nachgeschalteter Anbieter, die Anwendung allgemein anerkannter Methoden zur Datenvernichtung, sichere Speicherpraktiken, ein funktionierendes Sicherheitsprogramm und den Nachweis finanzieller Verantwortung halten. Erst nach Verständnis und Umsetzung der Anforderungen erhält ein Recycler eine Zertifizierung von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle.
Um eine R2-Zertifizierung zu erhalten, muss eine Organisation die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. R2-Praktiken decken das ordnungsgemäße Management von Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsfragen ab. Die Protokolle decken das Umweltgesundheitsmanagementsystem ab, das implementiert werden muss. Jeder Recycler muss sicherstellen, dass die Praktiken in Übereinstimmung mit den Regeln und Vorschriften befolgt werden. Eine autorisierte Zertifizierungsstelle stellt die Prüfungsergebnisse zur Verfügung.
  2. Richtige Auswahl und Verwaltung der Anbieter. Die Auswahl der nachgeschalteten Anbieter ist entscheidend. Wenn die Anbieter entsprechend ausgewählt werden, erhöht sich die Qualität Ihrer Produkte oder Recyclingdienstleistungen. Unternehmen sollten immer auf die Auswahl ihrer Lieferanten achten, um eine ordnungsgemäße Umsetzung ihrer Recyclingtechniken sicherzustellen.
  3. Konzentrieren Sie sich auf die Bereitstellung von Qualität und aktualisierten Methoden zur Datenvernichtung. Seien Sie sich immer der Datenvernichtungspraktiken bewusst und aktualisieren Sie die Recycling-Tools Ihres Unternehmens. Durch die ordnungsgemäße Zerstörung von Daten wird Ihr Unternehmen für andere Unternehmen, die diese Art von Service wünschen, attraktiver. Es geht nicht immer um Ihre Produkte oder Dienstleistungen, sondern auch darum, wie professionell Ihr Unternehmen im Umgang mit privaten Dokumentationen und Geschäftsgeheimnissen ist. Die Verhinderung von Datenlecks ist ein wichtiger Bestandteil der R2-Zertifizierung.
  4. Sichere Aufbewahrungspraktiken. Sichere Aufbewahrungspraktiken sind in jeder Organisation wichtig, einschließlich solcher, die sich auf Umweltfragen konzentrieren. Wenn Sie mehr über die Organisation erfahren möchten, sollten Sie die richtigen Standards kennen und am Arbeitsplatz implementieren. Dies ist wiederum wichtig für die industrielle Sicherheit, um Datenlecks zu verhindern. Es ist aber auch wichtig für Umweltzwecke, um das Austreten gefährlicher Abfälle zu verhindern.
  5. Ein implementiertes Sicherheitsprogramm. Der Schutz der Kundendaten vor der Zerstörung ist von größter Bedeutung. Jedes Unternehmen sollte über ein funktionierendes Sicherheitsprogramm verfügen, um sicherzustellen, dass die Daten seiner Kunden gut geschützt sind. Der Kunde muss eine transparente Sicht auf seine Datenverarbeitung und -übertragung haben. Für die R2-Zertifizierung ist es wichtig zu wissen, wie ein funktionierendes Sicherheitsprogramm eingerichtet wird, und es ist entscheidend für die Akzeptanz auf dem Markt.

Leave a Reply